Auswärtsspiel ohne Trainer

Geschrieben von Leoni Reske am . Veröffentlicht in Weibliche A-Jugend

Am 09.Oktober mussten wir gegen den MTV Rosdorf antreten. Die ersten Schwierigkeiten gab es schon am frühen Morgen, da die A7 teilweise gesperrt war und man so anders fahren musste. Aus einer Stunde Fahrzeit wurden also 1,5 h. Noch eine weitere Schwierigkeit war, dass unser Trainer und unsere Betreuerin beide nicht mitkommen konnten. Zum Glück sind zwei Eltern eingesprungen, die einen super Job gemacht haben.

Nach dieser langen Fahrt waren wir erstaunlich müde, was sich auch in den ersten 15 Minuten des Spiels widerspiegelte. Wir waren mit unseren Köpfen noch gar nicht anwesend und standen dementsprechend schlecht in der Abwehr. So konnten unsere Gegnerinnen viele leichte Tore machen. Nach und nach wurden wir immer wacher uns haben auch unsere Abwehrformation von einer 5-1 auf eine 6-0 umgestellt, damit wir uns besser unterstützen können. Durch diese Umstellung konnten wir viele Bälle gewinnen und haben das dann im Angriff ausgenutzt. Wir kamen immer weiter an die Gastgeberinnen ran und konnten sogar zur Halbzeit das allererste Mal auf einen Stand von 10:10 ausgleichen.

In der zweiten Halbzeit haben wir leider so angefangen wie in der ersten. Wir haben unsere Gegenspielerinnen zu leicht zum Torwurf kommen lassen und so konnten sich die Rosdorferinnen wieder etwas absetzen, sodass sie zwischenzeitig mit 4 Toren weg waren (19:15). In den letzten 13 Minuten haben sie es aber nur noch einmal an uns vorbei geschafft. Wir hingegen haben nochmal unsere letzten Kräfte mobilisiert und noch vier Tore geworfen. Leider waren in den 13 Minuten nicht alle Würfe von uns im Tor, sonst hätten wir auch einen Punkt oder gar beide mit nach Hause nehmen können. So gibt es einen Endstand von 20:19 (10:10).

Trotz der Niederlage können wir stolz auf uns sein. Wir haben es geschafft, schon wieder mehr Tore zu werfen und dies auch auf mehrere Spielerinnen verteilt. Außerdem haben wir ohne unser normales Trainerteam gespielt und dafür eine gute Leistung gezeigt. Wir sind als eine Einheit aufgetreten und haben uns so viel gegenseitig geholfen, wie es nur geht. Isabel hat im Tor ganze vier 7-Meter gehalten, was auch eine starke Leistung ist und den Abstand zu unseren Gegnerinnen nicht hat allzu groß werden lassen. Ein großes Dankeschön gilt an dieser Stelle auch nochmal an Marco und Markus, die kurzfristig als Trainer eingesprungen sind und uns gut gecoacht haben.

Es spielten: Isabel, Charlotte, Esther, Ella, Leoni, Emma, Sophie, Pauline, Vanessa

Unsere Sponsoren

HSG-LiSa Kalender

Dezember 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2