Männliche C-Jugend ist Meister in der Regionsliga Staffel Süd

Geschrieben von David Placzek am . Veröffentlicht in Männliche C-Jugend

Die Handballer der männlichen C-Jugend der HSG Lisa holen die Meisterschaft in der Regionsliga Staffel Süd

Am Samstag bestritt die männlichen C-Jugend der HSG Liebenburg-Salzgitter ihr letztes Saisonspiel in Wendeburg bei dem Tabellenvierten SG Zweidorf/Bortfeld. Das extrem spannende und körperlich intensiv geführte Spiel konnte die HSG mit 25:23 für sich entscheiden und beendet die Saison damit ohne Verlustpunkt an der Tabellenspitze.

Die Handballer der HSG dominierten die Staffel Süd der Regionsliga von Beginn der Saison an, allerdings kommt der Erfolg auch nicht ganz unerwartet. Einige Spieler aus dem Kader bestehend aus Sibo Jahn (Tor), Lukas Reske, Luis Winter, Vincent Conradi, Jannis Rost, Bennet Speh, Marten Hoffmann, Christian Mitsch, Dustin Rühe, Dejan Krvavac, Elias Manczak, Anton Kehler und Dave Steinert spielen bereits seit Jahren, manche seit Minihandballzeiten zusammen. Einige brachten schon Landesliga-Erfahrung aus dem Vorjahr oder Erfahrung aus dem Auswahlkader der Handballregion Süd-Ost-Niedersachsen mit. Vor zwei Jahren gewann der Kern der Mannschaft bereits die Staffelmeisterschaft in der D-Jugend.

Den Staffelsieg ohne auch nur einen einzigen Punkt abzugeben, resultiert aus der Kontinuität der Leistung und Homogenität der Mannschaft. Zwischenzeitliche krankheitsbedingte Ausfälle konnten auch gegen stärkere Gegner zum Teil auch mit Unterstützung aus dem D-Jugend-Kader kompensiert werden. Die Spieler zeigten sich während der Saison lernfähig, ehrgeizig und trainingsfleißig. Jeder Einzelne hat sich während der Saison handballerisch weiterentwickelt

Die größten Stärken der Mannschaft lagen in der Fähigkeit der Abwehr, sich auf jeden Gegner einzustellen und aus einer starken Deckungsarbeit heraus mit Tempogegenstößen zu „einfachen“ Toren zu kommen. Torhüter Sibo gab der Mannschaft immer die nötige Sicherheit hinter der Deckung. Die Mannschaft zeigte sich in allen Spielen in der Lage, die taktischen Vorgaben des Trainergespanns Stefan Conradi / Stephan Rost umzusetzen. Eintrainierte Spielzüge und -Systeme mit so kreativen Namen wie „Hamburger“, „Cheeseburger“  oder „Donut“ konnten so gut wie in jeder  Mannschaftsaufstellung sicher und oft erfolgreich eingesetzt werden.

Mit einem abschließenden Torverhältnis von 445:240 haben die Jungs fast doppelt so viele Tore geworfen wie kassiert. Nach einigen deutlichen Siegen 31:11 gegen Edemissen, 48:19 gegen Seesen oder 42:23 gegen Vienenburg kam zwischenzeitlich schon Zweifel auf, ob die Mannschaft nicht in der Landesliga besser aufgehoben gewesen wäre. Während der Saison konnte man in zwei Trainingsspielen gegen die Landesligisten des MTV Braunschweig und des VFL Wolfsburg zeitweise auf Augenhöhe agieren.

Trainer Stefan Conradi beurteilt rückblickend die damalige Entscheidung, den Schritt in die Landesliga nicht versucht zu haben, trotzdem als richtig. Durch das Spiel auf Regionsliga-Niveau konnte auch den jüngeren bzw. unerfahreneren  oder auch körperlich noch nicht so starken Spielern größere Spielanteile gegeben und das Sammeln von  Erfolgserlebnissen ermöglicht werden. Und wahrlich waren nicht alle Begegnungen ein Spaziergang: Spiele gegen Thiede, Mascherode und Zweidorf/Bortfeld verlangten der Mannschaft vollen Einsatz ab und konnten nur mit viel Willenskraft gewonnen werden.

Die Mannschaft kann in jedem Fall stolz auf das jetzt schon Erreichte sein, hat aber noch ein weiteres Ziel:

Im Mai wird in einem saisonabschließenden Turnier der jeweils zwei besten Mannschaften aus den Staffeln Nord und Süd der Regionsmeister ermittelt. Besonders gespannt wird man dabei auf die Begegnung mit dem Staffelmeister Nord, der JMSG (Vfl Lehre) sein dürfen, der ebenso verlustpunktfrei Staffelsieger geworden ist. Der Termin für dieses Turnier steht zurzeit noch nicht fest.

Unsere Sponsoren

HSG-LiSa Kalender

August 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2