Spiel, Spaß und ausnahmsweise mal weniger Spannung

Geschrieben von Jessica Knoblauch am . Veröffentlicht in 3. Damen

Diesen Samstag reisten wir nach Vechelde, um gegen die Damen von der SG Zweidorf/Bortfeld III zu spielen. Nach einer konzentrierten Aufwärmphase und einer ausführlichen Kabinenansprache, starteten wir in die erste Halbzeit.  Wir begannen mit einer 5/1 Abwehr. Unsere Abwehr arbeitete super, verschob immer zur richtigen Zeit und so konnten wir lange Zeit den Gastgeberinnen die Chance auf ein Tor verwehren. Im Angriff glänzten vor allem die Anspiele an den Kreis. Mit viel Tempo und gut funktionierenden Spielzügen setzten wir uns mit einem guten Vorsprung ab und gingen mit 5:14 zufrieden in die Halbzeitpause.
In der Kabine wurden klare Ziele gesetzt: Laufen, Laufen, Laufen und den Ball schnell nach vorne treiben. Die Besetzung auf allen Positionen lies das auch zu, sodass wir in der zweiten Halbzeit nochmal an Tempo zulegen konnten.

Weihnachtsspeck bremst uns nicht – Mit viel Tempo geht es in die Rückrunde

Geschrieben von Jessica Knoblauch am . Veröffentlicht in 3. Damen

Zurück in der heimischen Halle durften wir heute nach der kurzen „Winterpause“ die mit uns aufgestiegenen Damen der HSG Langelsheim / Astfeld begrüßen. Ein Spiel was durchaus vorher schon für Spannung steht, da die Spiele der Vergangenheit nicht immer positiv für uns zu Ende gingen.
Nach einer trainingsreichen Woche und einem Exkurs zum Wassersport, standen wir sicher und  mit großem Siegeswillen um 13:00 Uhr in der Liebenburger Halle. Konzentration hoch, nicht beeinflussen lassen von lauter Tribüne und Aufgaben erledigen, stand auf dem Plan. Gesagt, getan! Die ersten Minuten blieben wiedermal ohne Erfolg. Auf beiden Seiten blieb das Tor unberührt, durch starke Verteidigung auf beiden Seiten.  Wir schafften es dennoch das erste Tor der Rückrunde zu erzielen.

Vergebene Chancen beim letzten Heimspiel

Geschrieben von Jessica Knoblauch am . Veröffentlicht in 3. Damen

Gestern hatten wir Damen der HSG Schladen Hornburg 08 zu Gast.  Von Anfang an war klar, dass auch so kurz vor Weihnachten, keine der beiden Mannschaften der anderen etwas schenken wird.

In die erste Halbzeit starteten wir sehr unkonzentriert. So kam es schnell zum ersten Tor und das leider für die Gastmannschaft. Wir legten zwar schnell nach, konnten uns aber nicht konsequent von den Gegnerinnen absetzen.  Es ergab sich ein Kopf an Kopf-Rennen, beide Mannschaften kämpften sich Tor für Tor nach vorne. In die Halbzeit ging es also mit einem 12:12, mit dem niemand zufrieden sein konnte. Dementsprechend verlief auch die Halbzeitansprache. Die Devise für die letzten 30 Minuten in diesem Jahr: Kämpfen, Kämpfen, Kämpfen!

Kuschelweich war gestern, sonntags heißt es zupacken!

Geschrieben von Jessica Knoblauch am . Veröffentlicht in 3. Damen

Am gestrigen Sonntag reisten wir zum Auswärtsspiel nach Groß Lafferde an, um möglichst zwei Punkte gegen die Damen der SG Adenstedt zu holen. Diese Saison sind alle Spiele voller Spannung, Adrenalin und Siegeswille! Auch dieses Mal war von vorn herein klar, dass wir kämpfen müssen, da die Gastgeber einen Platz vor uns lagen.  Ein gutes Spiel gewinnt man unteranderem durch eine klasse Vorbereitung. Wir reisten pünktlich an, machten uns warm und hatten Zeit für zwei ausführliche Ansprachen in der Kabine! Jede Position hatte klar gesetzte Aufgaben, um die torgefährlichen Spielerinnen von Anfang an aus dem Spiel zu nehmen! Unsere Trainerin erwähnte immer wieder, das wir kämpfen anstatt kuscheln sollen! Hierfür hatte sie sich sogar ein Tshirt angezogen, auf dem die

Durch Zusammenhalt zum Sieg!

Geschrieben von Jessica Knoblauch am . Veröffentlicht in 3. Damen

Nach der letzten Niederlage, hieß es durchatmen und sich von alter Stärke zeigen! Kopf hoch und Haken hinter das letzte Spiel. Gesagt, getan!

Am Samstagabend reisten wir nach Peine, um gegen die Damen der PSG 04 Peine I zu spielen. In die erste Halbzeit starteten wir konzentriert und sicher. Trotzdem ließen wir uns in der Abwehr oft zu Situationen hinreißen, durch die die Peinerinnen zu 7-Meter Würfen kamen. Dank einer tollen und sicheren Lisa im Tor, blieb es den Peinerinnen bei fast jedem dieser Strafwürfe verwehrt, ein Tor zu erzielen und sich mit einem Vorsprung abzusetzen. Selbst mit zweitweise nur 3 Feldspielerinnen auf unsere Seite gab es keine Chance zum Tor für die Heimmannschaft. Wir hielten zusammen, verschoben gut und hatten im Rücken Lisa, die super hielt! Und so schafften wir gemeinsam in dieser Unterzahl sogar ein Tor im Angriff. Zur Mitte der ersten Halbzeit erarbeiteten wir uns nach und nach einen Vorsprung und gingen zufrieden mit der Führung von 7 Toren (8:15) in die Kabine!

Unsere Sponsoren

HSG-LiSa Kalender

August 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2