Nächste knappe Niederlage der MSG Nordharz

Geschrieben von Fabian Matthes am . Veröffentlicht in MSG Nordharz

MSG Nordharz gegen VfB Fallersleben II 24:25 (11:13)


Die MSG Nordharz stand mal wieder vor einem richtungsweisenden Spiel gegen einen Konkurrenten um den Klassenerhalt, hatte man doch den Aufsteiger VfB Fallersleben II zu Gast. Am Ende stand man wie zuletzt so oft wieder mit leeren Händen da. Aber warum? Der Kader war gut besetzt und vollzählig. Aber…


Wie so oft wurde der Start in die Partie völlig verschlafen. Schnell lag man nach 5 Minuten mit 1:3 hinten. Ärgerlich war zudem, dass man zu diesem Zeitpunkt bereits 2 Siebenmeter nicht im Tor hat unterbringen können. Anschließend stabilisierte sich die Abwehr des Gastgebers, man glich aus und ging in der 17.Minute selbst in Führung. Einmal mehr erwischte die MSG ein personeller Rückschlag. Mit Tim Downar (Verletzung am Knöchel) befindet sich nun ein weiterer Spieler auf der eh schon langen Verletztenliste. Davon zeigten sich die Hausherren jedoch völlig unbeeindruckt und konnten sich zwischenzeitlich sogar auf 3 Tore (9:6) in der 20.Minute absetzen. Mit der Führung kommt für gewöhnlich auch die berühmte Ruhe ins Spiel. Nicht so bei der MSG. Unnötig Hektik machte sich breit und der gegnerische Torhüter wurde zur Berühmtheit geschossen. Die erfahrenen Gäste nutzten über ihren Halbrechten und den Kreis die Fehler der MSG aus und setzten sich bis zur Pause auf 13:11 ab.
In der Pausenansprache wurden die Probleme klar angesprochen, vor allem die unnötigen einfachen technischer Fehler sollten abgestellt und die Fehlwurfquote reduziert werden. Man konnte zwar schnell wieder verkürzen, aber da die Heimsieben nach wie vor Wurfpech und eine unglücklich Wurfauswahl hatte, konnten die Gäste ihre Führung in der 40.Minute sogar auf 5 Tore ausbauen. Es wurde hart gekämpft und die Gastgeber konnten den Rückstand zwischenzeitlich auch auf 2 Tore verkürzen. Der Ausgleich wollte jedoch nicht gelingen. Gefühlt hätte die MSG noch ewig spielen können ohne wirklich eine Chance auf den Sieg zu haben.
Die Ernüchterung ist nach dieser Niederlage besonders groß, hatte man sich im Vorfeld doch so viel vorgenommen. Wie schon bei den letzten Partien stand die Abwehr ordentlich, leider produzierte der Angriff zu viele einfache technische Fehler und die Trefferquote ist zu gering. Jetzt stehen erst mal die Osterferien auf dem Plan, die es zu nutzen gilt, um beim nächsten Spiel gegen den MTV Vater Jahn Peine am 07.04.2018 wie bereits im Hinspiel für eine Überraschung zu sorgen..
Es spielten: A.Heyer, M.Balschuweit (beide Tor) – L.Wolf (2), T.Schramowsky, F.Matthes (6), M.Stolper, A.Plumeyer, M.Steiner (5), Y.Löhr (1), M.Wöltje, Y.Hennig (7/5), T.Downar (2/1), T.Warneke (1) und S.Hermann.

 

Bilder gibts hier: MSG Nordharz @ Facebook

Unsere Sponsoren

HSG-LiSa Kalender

Oktober 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4