MSG Norharz entwickelt sich

Geschrieben von Fabian Matthes am . Veröffentlicht in MSG Nordharz

MSG Nordharz gegen HSG Nord Edemissen II


Zum ersten Mal in dieser Saison dominierte die MSG eine Partie von Beginn an. Nach der 0:3 Führung in der 7.Minute zog die Mannschaft von Karsten Kleinert bis zur 20.Minute auf 5:10 davon. Im ersten Drittel der Begegnung bot der Gast eine konzentrierte Leistung. Edememissen hingegen scheiterte oftmals an der Abwehr und am Torwart der MSG. Mit der Verletzung von MSG-Torwart David Placzek in Minute 23 kam es zu einem leichten Bruch im Spiel der Gäste. Edemissen nutze dies und verkürzte bis zur Pause auf 8:11.


Nachdem Kleinert beim Halbzeit-Tee die Fehler identifiziert und das weitere Vorgehen beschlossen hat kehrten alle wieder auf die Platte zurück. Das Ziel war klar formuliert. Anknüpfen an die Leistung zu Beginn des Spiels und damit die zwei Punkte aus Edemissen entführen. Einzig an der Umsetzung sollte es scheitern. Im Angriff taten sich die Nordharzer zunehmend schwerer. Einfache Tore sollten partout nicht mehr gelingen. Zudem war nun mehrfach auch noch der Pfosten im Weg. Nach vierzig absolvierten Minuten wendete sich folglich das Blatt. Der Gastgeber glich zum 13:13 aus und übernahm nun das Spiel und die Führung. Begünstigt durch unnötige Zeitstrafen, die die MSG aufgrund der 7m immer doppelt bestrafte, setzte sich die HSG uneinholbar mit 18:13 ab. Die Gäste hatten dem nichts mehr entgegen zu setzen und verloren am Ende mit 17:23.

Es spielten: D.Placzek, D.Plucinski (beide Tor) – L.Wolf, T.Schramowsky (1), F.Matthes (2), M.Stolper, A.Plumeyer (1), M.Steiner (6), M.Wöltje (1), Y.Hennig (2), T.Downar (3/1) und S.Hermann (1). T.W.

Unsere Sponsoren

HSG-LiSa Kalender

November 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2