MSG Nordharz verpasst nur knapp den Überraschungserfolg

Geschrieben von Fabian Matthes am . Veröffentlicht in MSG Nordharz

MSG Nordharz gegen SG Zweidorf/Bortfeld II 22:23 (13:12)

Die MSG Nordharz brachte sich am vergangenen Wochenende selbst um den verdienten Lohn der geleisteten Arbeit. Zu Gast in Schladen war die SG Zweidorf/Bortfeld II, die auf Platz 4 in der Tabelle rangiert, während die MSGler den ersten Nicht-Abstiegsplatz innehat. Beide Teams konnten nicht in Bestbesetzung antreten, wobei die Heimsieben mit 9 Spielern auskommen musste und kurzfristig noch auf den dienstlich verhinderten Tim Downar verzichten musste, somit die Spieler aus der zweiten Reihe mehr Einsatzzeiten bekamen.

Die Gäste kamen besser ins Spiel und führten schnell mit 3:0, aber die MSGler egalisierten den Vorsprung schnell und gingen ihrerseits mit 5:4 in Führung. In der Abwehr agierte man mit einem Vorgezogenen, um die Kreise der gefährlichen Rückraumschützen einzugrenzen, was über weite Strecken auch gut gelang, jedoch wollte man teilweise den Ball zu offensiv erobern, was die Gäste über den Kreis nutzen konnten. So gelang es keinem Team sich in der ersten Halbzeit entscheidend abzusetzen. Im Angriff agierte man klug und erspielte sich gute Torchancen, die man konsequent nutzte. Mit der letzten Aktion konnte man die 13:12 Pausenführung erzielen. 

Die zweite Halbzeit begann ebenfalls sehr ausgeglichen, wobei die Heimsieben sich ab der 38.Minute ein kleines 3-Tore-Polster herausspielen konnte. Dieses hätte man mehrmals weiter ausbauen können, doch leichte Fehler und überhastete Aktionen führten dazu, dass die Gäste in der 50. Minute ausgleichen und darauf sogar in Führung gehen konnten. In den letzten 5 Minuten hatten beide Mannschaft Möglichkeiten das Spiel für sich zu entscheiden. Torhüter David Placzek konnte kurz vor Schluss einen Siebenmeter parieren, wodurch man noch man in Angriff kam, diesen aber nicht erfolgreich abschließen konnte und stattdessen kassierte man im Gegenzug ein Tor, wodurch man mit 22:23 verlor.

Die Leistung der Mannschaft war unter den personellen Voraussetzungen vom Einsatz mehr als ordentlich, am Ende ist es sogar ärgerlich, dass man aufgrund der fehlenden personellen Alternativen einen möglichen Sieg her schenken musste.

Es spielten: D.Placzek (Tor) – F.Matthes (8), F.Funke (7/4), J.Achilles (2), C.Becke, M.Stolper (3), T.Warneke, M.Wöltje (2) und A.Plumeyer.

Unsere Sponsoren

HSG-LiSa Kalender

Juli 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5