M E I S T E R

Geschrieben von Jürgen Kinzel am . Veröffentlicht in 1. Damen

Nach einer schwachen 1. Halbzeit mit einem 13:11 Rückstand  konnten wir das Spiel noch drehen und am Ende mit 28:20 für uns entscheiden.
 
Von Beginn waren wir nicht richtig bei der Sache und standen in der Abwehr sehr schlecht. Immer wieder konnte sich der HSV Vechelde-Woltorf im eins gegen eins gegen unsere zu offensive Deckung einfach durchsetzen und brachte uns damit in Schwierigkeiten. Nach 12 Minuten und einem 3 Tore Rückstand glichen wir erstmals beim 7:7 aus. Wir konnten dann zwar in der 22. Minute, nach einer Umstellung in der Abwehr, beim 11:10 erstmals in Führung gehen, fanden dennoch nicht richtig ins Spiel und  lagen bei Halbzeit verdient mit 13:11 hinten.

Überzeugender Sieg im Spitzenspiel gegen den VfL Lehre

Geschrieben von Jürgen Kinzel am . Veröffentlicht in 1. Damen

Von Beginn an war das Team der HSG voll konzentriert und führte in der 11. Minute bereits mit 7:2. Die verordnete direkte Deckung durch Fenja Mönnich gegen die stärkste Rückraumspielerin, Nicole Ramm, bei Lehre brachte sofort ihren Erfolg und konnte von ihr auch über die gesamte Spielzeit gut umgesetzt werden. Das Angriffsspiel der Gäste stockte, während die HSG mit wenig Ballverlusten zu schönen Treffern aus dem Rückraum und über die rechte Außenposition kam. Im weiteren Verlauf gelangen den Gästen dann auch einige Treffer über die Außen und den Kreis, doch den Rückstand konnten sie nicht deutlich verringern. Auch die folgende Manndeckung des VfL gegen Celina Bruns und Fenja Mönnich zeigte wenig Wirkung, da die HSG die sich nun ergebenden Lücken im Spiel eins gegen eins konsequent nutzte. Mit 15:10 für die HSG ging es dann in die Pause.

Mission erfüllt - Jürgen Kinzel verlässt die HSG LiSa

Geschrieben von Salzgitter Zeitung am . Veröffentlicht in 1. Damen

Nach dem geglückten Aufstieg in die Landesliga brauchen die Handballerinnen jetzt einen neuen Trainer.

Von Klaus Fraedrich

Liebenburg. Den Betriebsunfall „Abstieg aus der Landesliga“ haben die Handballerinnen der HSG Liebenburg-Salzgitter schon vor Abschluss der laufenden Saison repariert. Da das Trainerduo Jürgen Kinzel und Harald Hoppmann zum Saisonende aufhört, sucht das Team für die kommende Saison deren Nachfolger.

Nachdem Harald Hoppmann schon vor einiger Zeit verkündet hatte, dass er in Sachen Handball kürzer treten wolle, signalisierte jetzt auch Jürgen Kinzel, nicht weitermachen zu wollen. „Ich habe mein vor der Saison gestecktes Ziel Wiederaufstieg in die Landesliga erreicht. Der zeitliche Aufwand, der mit dem Aufstieg in die Landesliga nicht geringer werden würde, ist aber zu groß“, erklärte Kinzel seine Beweggründe. Als Vorruheständler habe er endlich die Zeit zu reisen. Das falle aber mit Rücksicht auf die Spieltermine der Mannschaft schwer. Wenn er einen Job mache, dann richtig, ergänzte Kinzel.

Aufstieg in die Landesliga geschafft

Geschrieben von Jürgen Kinzel am . Veröffentlicht in 1. Damen

Mit einem souveränen 24:13 Auswärtssieg beim MTV Weferlingen gelang uns der Wiederaufstieg in die Landesliga. Von Beginn an gingen wir zunächst sehr konzentriert in das Spiel und führten nach 12 Minuten mit 5:1 und waren bis zur 18. Minute beim 7:3 vorn. Nach einer Verletzung von Karoline Schilling kam etwas Unruhe in unser Spiel, so dass der MTV in seiner stärksten Phase auf 7:6 verkürzen konnte. In den letzten 5 Minuten waren wir jedoch wieder präsent und gingen mit einem 10:7 für uns in die Pause.

Für die 2. Hälfte nahmen wir uns noch einmal einiges vor und konnten unseren Vorsprung bis zur 43. Minute schnell auf 17:8 ausbauen.

Deutlicher 32:16 Heimsieg gegen MTV Braunschweig

Geschrieben von Jürgen Kinzel am . Veröffentlicht in 1. Damen

Bis zur 10. Minute hatten beide Mannschaften schon einige Fehlwürfe und so stand es folgerichtig 4:4. Mit Tempospiel konnten wir uns dann jedoch auf 11:4 in der 20. Minute absetzen. Durch einige Schwächen in unserer Abwehr gelangen dem MTV dann auch wieder einfache Tore oder sie kamen durch Strafwürfe zu Treffern. Mit 16:10 wurden die Seiten gewechselt.

Mit dem Beginn der 2.Hälfte konnten wir dann jedoch recht schnell für klare Verhältnisse sorgen. Durch schöne Treffer aus dem Rückraum und einige Tempogegenstöße setzten wir uns dann über 20:10 bis zur 44. Minute auf 27:13 ab. Die ersatzgeschwächt angereisten Gäste konnten zwar immer weniger dagegen halten, wir vergaben aber jetzt auch einige Bälle. Das Spiel plätscherte bis zur 52. Minute so dahin, ehe wir dann noch einmal auf das Tempo drückten und letztendlich einen deutlichen 32:16 Heimsieg landen konnten.

Unsere Sponsoren

HSG-LiSa Kalender

Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6