1. Damen weiterhin ungeschlagen in 2019

Geschrieben von Andreas Brandt am . Veröffentlicht in 1. Damen

 Spielbericht HSG Rhumetal - HSG Liebenburg-Salzgitter 19:21 (9:13)

Schon jetzt ist es die erfolgreichste Landesligasaison nach Punkten, seit dem ersten Wiederaufstieg im Jahre 2011. Und das immerhin schon 6 Spieltage vor Ende der Saison. Mit 15 Punkte findet sich die HSG LiSa auf Platz 7 in der aktuellen Tabelle wieder. Aber leider ist das noch keine Vorentscheidung um den Klassenerhalt. Zu dicht stehen die Mannschaften beieinander. Platz 3-9 trennen gerade mal 3 Minuspunkte.

Obwohl die HSG ersatzgeschwächt bei der HSG Rhumetal anreiste, war schon beim Einwerfen klar, was sich die Mannschaft selbst vorgenommen hatte. Umsonst wollte niemand nach Katlenburg gefahren sein. Die Liebenburgerinnen haben sich in den vergangenen 2 Wochen sehr intensiv auf genau diese Partie vorbereitet. Und es war klar, wenn alle bei 100% sind, dann ist was möglich. Und so war es dann nahezu ein Start-Ziel-Sieg, lediglich bei der 2:1 Führung in der 3. Minute gingen die Hausherrinnen das erst und letzte Mal in Front. Und besonders die erste Hälfte der Partie war ein Paradebeispiel von mannschaftlicher Geschlossenheit. Die HSG LiSa glänzte mit viel Kampf und gutem Stellungsspiel in den eigenen Abwehrreihen und besonderem Spielwitz in der Offensive. Zwar gelangen die neuen Spielzüge und Auftaktvariationen nicht auf Anhieb, aber allein das neue Laufspiel sorgte für viel Platz und große Lücken in den Abwehrreihen von Rhumetal, die durch Liebenburg gnadenlos ausgenutzt wurden. Und genauso ging es auch nach dem Pausentee weiter. In der 49. Minuten führten LiSa schon mit 6 Toren Vorsprung. Vielleicht nahm nun die eine oder andere Spielerin die Endphase etwas auf die leichte Schulter, vielleicht war aber auch die Kondition bei einigen etwas am Limit, nach dieser großen Laufbereitschaft. Oder es war eine Mischung aus beidem. Und so konnte Rhumetal das Spiel mit einem 4:0 Lauf in nur 4 Minuten noch einmal spannenden machen. Letztendlich war es aber nur ein Weckruf für die HSG Liebenburg-Salzgitter, die nochmal um jeden Ball kämpften und 5 Minuten lang keinen Treffer der Hausherrinnen mehr zu ließen, selbst aber 2 hochkarätige Chance zur Vorentscheidung ausließen, bis Diana Bokemüller in der 59. Minute den erlösenden Siegtreffer für LiSa erzielte.

„Souverän wie alle vergangenen Spiele in diesem Jahr, bringt die Mannschaft aktuell nichts aus dem Konzept. Seien es fehlende Stammspielerinnen, krasse Fehlentscheidungen der Schiedsrichter, klare Rückstände, Zeitstrafen oder einfach mal Schwächephasen. Was uns in der Vergangenheit viele, viele Punkte gekostet hat, interessiert die Mannschaft neuerdings erst nach dem Schlusspfiff. Spielerisch aktuell gut drauf, Mental aber ganz große Klasse!“, so Trainer Brandt begeistert nach dem Spiel.

Unsere Sponsoren

HSG-LiSa Kalender

März 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31