1. Damen siegt nach schwachem Beginn 29:19

Geschrieben von Jürgen Kinzel am . Veröffentlicht in 1. Damen

In dem Heimspiel gegen den MTV Weferlingen verschliefen die Damen der HSG die ersten 10 Minuten komplett und lagen zu diesem Zeitpunkt bereits mit 10:2 im Rückstand. Die Abwehr ließ den MTV sowohl über die Außen, als auch über den Kreis ohne Gegenwehr zu einfachen Toren kommen. Im Angriff lief ebenfalls nichts zusammen. Torwürfe gingen vorbei bzw. die Abspiele kamen nicht an. Die Trainer nahmen dann schon in der 11. Minute eine Auszeit, in der es auch etwas lauter wurde. Wachgerüttelt fand nun die HSG im Angriff zu ihrem Spiel und in der Abwehr wurde nun endlich auch gegengehalten. Lena Klauenberg konnte zwei Strafwürfe parieren und auch die eingewechselte Torfrau Carina Pawera zeigte dann eine solide Leistung. Tor um Tor wurde aufgeholt und zum Halbzeitpfiff war das Spiel beim 12:12 wieder ausgeglichen.
Die Anweisungen, die das Team in der Pause von den Trainern mit auf den Weg bekam, wurden dann mit Wiederanpfiff konsequent umgesetzt. Mit einigen Tempogegenstößen, die nun durch die robustere Abwehrarbeit möglich wurden, nahm das Spiel der HSG LiSa Fahrt auf. Spielzüge wurden nun erfolgreich umgesetzt und abgeschlossen, so dass es nach 13:13 über 17:13, 17:15 und 22:15 zu einer Vorentscheidung für die Heimmannschaft kam. Die Damen trafen, auch immer wieder von Celina Bruns angetrieben und durch die mit Tempo von Fenja Mönnich vorgetragenen Angriffe, nun das gegnerische Tor und konnten letztendlich noch einen deutlichen Heimsieg mit 29:19 landen.
 
" Beim Spitzenspiel nächste Woche in Lehre darf sich das Team jedoch nicht so einen Tiefschlaf nehmen, sonst geht das daneben", so Trainer Jürgen Kinzel nach dem Spiel.
 
Erwähnenswert ist, dass der Trainer der Gäste den Schiedsrichtern nach einem Strafwurfpfiff für sein Team bestätigte, dass er unmittelbar davor die grüne Karte für ein Team-Timeout auf den Zeitnehmertisch gelegt hatte, so dass der Strafwurfpfiff anschließend zurückgenommen wurde. Eine äußerst faire Geste, die heute nicht immer selbstverständlich ist.

Für die HSG spielten:
Lena Klauenberg (1. -10. Min.),  Carina Pawera (11. -60. Min) - Sabrina Höhmann (1), Celina Bruns (6), Tanja Klingebiel (2), Lara Mertins (2), Fenja Mönnich (7), Sara Radke, Karoline Schilling (1), Patricia Sulkowski (6), Anne Traeger, Carola Wahrhusen (4), Kira Wenzel, Lisa Schneider.

Unsere Sponsoren

HSG-LiSa Kalender

November 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2